Über sie


Andreas Wäldele

der Geiger und Mandolinenspieler.
In seiner klassischen Studienzeit leitet er seine erste Jazzformation,
welche Musik von Django Reinhard und europäischen Zigeunern
spielt. Seither intensive Auseinandersetzung mit der ausser -klassischen Musik des Jazz, Zigeunerswing, osteuropäische Folklore, Czardas und
natürlich “last not least” Klassik. Seine präzise Arbeitsweise und sein urmusikalisches Talent befähigen ihn zu einer Stiltrennung und einer authentischen Spielweise, die ihm den Beinamen “das Chamäleon” eingebracht haben. Seit 1995 wird er immer wieder von der Klezmergrup-
pe BAITH JAFFE engagiert. Es folgen u.a. Engagements mit, Holzmano Winterstein, Armin Heitz. Hier hat Andreas Wäldele mit Sinti-Musikern zusammengefunden, die bereits vor 25 Jahren, als der Zigeuner-Swing in Deutschland populär wurde, mit von der Partie waren. Er spielt die Swinggeige im Stile von Stephane Grappelli auf höchstem Niveau. 2005 hat er den Markgräfler Kunstpreis für Musik erhalten .
Unter „ ferner liefen „ kommt sein Mandolinenspiel natürlich zum tragen,welches seinem Geigenspiel in nichts nachsteht.

Thomas Bergmann

hat klassische Gitarre an der Freiburger Musikhochschule studiert
und ist Dozent für Gitarre an derPädagogischen Hochschule
Freiburg. Bekannt wurde er u.a. mit der Retro-Tango- und
Swing- Gruppe ”Comet Combo” und dem ”Larissa Ivanova Ensemble”
mit dem er 1997 den Preis des internationalen Zeltmusikfestivals erhielt.
Gitarrist bei der Nuevo Tango-Gruppe ”Brisas del Sur” und der For-
mation “Ars Supernova”, die Musik aus dem Mittelalter mit Jazz vereint.
Unzählige Bühnenaktivitäten als Gitarrist in verschiedensten Stilrich-
tungen. Als Komponist und Arrangeur vielfältige Arbeiten im
Bereich Theater/Filmmusik.


Jörgen Welander

geboren in Schweden, lebt seit Jahren in Deutschland als freiberuflicher
Tubist und E-Bassist. Nach seinem Studium an der Hochschule für Musik
in Freiburg setzte er seine Laufbahn als erfolgreicher Jazzmusiker fort.
Zu den Highlights seiner Karriere gehören mehrere Europatourneen mit
”Howard Johnson & Gravity“. Er spielt regelmäßig in verschiedenen
Formationen, u.a in Jazz-, Rock-, Funk- und Folkbands sowie in Projek-
ten für Neue Musik und Theater u. a. bei der ”Moondog Show”.
Er gehört zu den wenigen Tubisten Deutschlands, die die Tuba professio-
nell in den populären Stilrichtungen als Bassist und Solist einsetzen.