s´Chörli, Weil am Rhein


                                                

 "Magic Kesselnight"

Der Mandolinen- und Geigenvirtuose Andreas Wäldele und Gitarrist Thomas Bergmann waren als Duo "Zart besaitet" angekündigt, Jörgen Welander stieß mit seiner Tuba als Überraschungsgast hinzu. Die drei spielten und improvisierten vielseitig, gekonnt, übermütig. Sie spielten Volkslieder, Zigeunerjazz von Häns’che Weiß, Eigenkompositionen und anderes. Andreas Wäldele ließ seine Mandoline und seine Geige tanzen – manchmal schnell und ungebändigt, dann wieder harmonisch schön. Lebendig und mit schön gezupfter Gitarre trat Thomas Bergmann mit ihm ins Zwiegespräch. Jörgen Welander entlockte seiner Tuba mächtige Basstöne. Doch auch er mischte sich – ganz untypisch für sein Instrument – quirlig und vergnügt in den Tanz der Töne ein.